Zum Seitenende  

Die Story
über meinen ehemaligen
Audi Ur-Quattro


Seine Geburt:

Am 25. Juni 1987 wurde dieses wundervolle Geschöpf automobiler Baukunst mit der Fahrgestell-Nr. WAUZZZ85HA900676 im Audi Werk in Ingolstadt erschaffen. Eine erlesene Gruppe von Audianern fügte in Handarbeit zusammen, was damals schlichtweg "Vorsprung durch Technik" genannt wurde. Walter Röhrl tobte sich zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Pikes Peak in den USA mit einem Audi S1 ordentlich aus und leider wußte damals schon Jeder, daß die guten alten Kraftzeiten der Gr. B Rallye-Boliden nie wieder so sein würden, wie sie es noch Jahre zuvor waren. Wir Alle müssen der Audi AG dafür danken, daß sie dieses reinrassige Sport-Coupe auf die Straßen dieser Welt losgelassen hat!

Seine Produktion:

24 KB

Laut Auskunft der Audi AG wurden 11452 Ur-Quattros gebaut. Dazu das tolle Jubiläums-Foto inkl. Walter Röhrl:-)!

25 KB 29 KB 25 KB
28 KB 25 KB 23 KB 19 KB
23 KB 24 KB 22 KB 24 KB
19 KB 23 KB 17 KB 21 KB
32 KB 21 KB 16 KB 21 KB
29 KB 21 KB 24 KB 22 KB

Seine technischen Daten:

Angetrieben wurde er durch einen Fünfzylinder-Turbo-Motor in Reihe mit 1 obenliegenden Nockenwelle und 10 Ventilen. Motorkennbuchstabe WR. Der Hubraum betrug 2144 cm³ und die Verdichtung wurde 7:1 angemischt. Der Kraftstoff wurde per Bosch K-Jetronic eingespritzt. Ein KKK26 Abgasturbolader mit Ladeluftkühlung und Bypassventil sorgte für einen Ladedruck von 0,85 bar (ohne härtere Feder:-). Die 147 KW Leistung (200 PS) wurden bei 5500 U/min freigesetzt. Bei 3500 U/min wurde ein Drehmoment von 285 Nm erzeugt.(Leider mit Turboloch) Die Leistung wurde mit dem permanenten Allradantrieb(Quattro), bestehend aus zentralem und hinterem Differenzial (manuell sperrbar!), perfekt auf den Asphalt übertragen. Die Kurvengeschwindigkeiten waren jenseits von gut & böse:-) und auf Eis, sowie Schotter fuhr sich der Ur-Quattro wie auf Schienen, jedoch mußte man auch ein wenig auf das Abbremsen achten;-).(Die Physik kennt keine Grenzen) Ein gut schaltbares Fünfgang-Synchrongetriebe setzte die gewaltigen Kräfte in Vortrieb um. Die selbsttragende Stahlblechkarosserie wurde schon damals einer Teilverzinkung unterzogen! Die Heckklappe und alle Spoiler wurden in Kunststoff produziert. Die Schwellerspoiler und Kotflügelverbreiterungen waren ausschließlich aus Metall! Seine Eckdaten lauteten wie folgt: Länge 4404 mm, Breite 1723 mm, Höhe 1344 mm (vor der Tieferlegung), Leergewicht 1300 Kg, zul. Gesamtgewicht 1760 Kg, Kofferraumvolumen 390 Liter inkl. Notrad, aber ohne Targadachablage:-). Der Tank faßte sagenhafte 92 Liter und reichte für gute 700 Km. Bei zügiger Fahrweise konnte es auch mal leicht darunter liegen, so ca. 450 Km:-). Der Durchschnittsverbrauch betrug ca. 12 Liter feinstes Super Plus 98 Oktan. Laut Werksangabe lief er mit einer Endgeschwindigkeit von 222 Km/h, was jedoch lt. Digital-Tacho auch schonmal 240 km/h bedeutete. Bergab ohne Rückenwind habe ich es mal auf der A1 zur Ostsee auf 252 km/h gebracht.(Tachotuning eben:-)

  35 KB 30 KB  

Seine Serienausstattung:

Vollederausstattung, Klimaanlage, chrombedampfte Wärmeschutzverglasung, ABS (abschaltbar), Servolenkung, Zentralverriegelung, Digital-Cockpit, Bordcomputer, Auto-Check-System mit Sprachausgabe(einfach genial!, leider von vielen zu unrecht verhaßt) Gruß an Frau Lipp:-), Ronal 8x15 Alufelgen mit 215/50VR15 Pirelli P7Zero (Bridgestone RE71 waren auch möglich!), orig. lederbez. Audi Sportlenkrad, Sportsitze (li. höhenverstellbar), Nebelscheinwerfer, Scheinwerferreinigungsanlage, Heckwischer, beheizte Heckscheibe mit Quattro-Schriftzug:-)!, el. + beh. Außenspiegel, 2 digitale Zusatzinstrumente für Voltmeter und Öltemperaturanzeige, Audi Radio-Gamma mit autom. Heckantenne, Edelstahlabgasanlage mit 2 Endrohren(Geiler Sound durch 5 Zylinder!!), herausnehmbares HSD, el. beh. Vordersitze, el. Fensterheber. Das Fahrzeug war in meiner absoluten Lieblingsfarbe Tornadorot LY3D lackiert:-).

30 KB 29 KB 30 KB  
26 KB 41 KB 21 KB  

Überwinterung:

Im Winter 1993/94 gönnte ich ihm eine warme und trockene Ruhepause ohne Drifterei, Streusalz und Schneematsch.

32 KB 36 KB 31 KB

Sein Weg zu mir:

Am 08. Juni 1992 schenkte ich mir im voraus zu meinem 22. Geburtstag mein damals wie heute absolutes Traumfahrzeug. Der Weg zu ihm war steinig und zäh, aber mein Wille war stärker! Nach 2jähriger Suche nach einem geeigneten Ur-Quattro fand ich ihn in der Test und Tuning in Form einer Annonce. Ich wußte sofort, der und kein Anderer! Der 1. Besitzer, ein Anwalt, fuhr ihn im Berchtesgadener Land (BGL), dann stand er als Ausstellungsfahrzeug bei einem großen Audi-Händler in Hannover (H). Der 3. Besitzer, ein Metzger aus Bodenwerder (HOL) fuhr ihn nur kurz. Von ihm erwarb ich das tolle Prachtstück.

38 KB 50 KB 49 KB  

Tuning:

Nach ein paar Jahren reichte mir der Serienzustand nicht mehr aus und ich entschloß mich zur Veredelung. Als Vorbild sollte mir damals der kurze Sport Quattro dienen. Zuerst mußte das alte Audi-Gamma-Radio weichen. Damals mußten es unbedingt Pioneer-Komponenten sein. Ein KEH9300SDK mit FB, 2x200 Watt Cross-Axial-Boxen von Pioneer für hinten, 2x100 Watt Pioneer für vorne und eine 500 Watt Endstufe von Pioneer. Dann mußten die serienmäßigen, schwarzen Sportledersitze mit Sitzheizung gegen elektr. Recaro-C-Classics mit schwarzem Leder weichen. Dazu paßten selbstverständlich nur Sabelt-Rallye H-Gurte in Rot-Gelb. Was ich heute besser selber machen würde, gab ich damals bei einem nahmenhaften (wie ich dachte) Audi-Tuner im Harz in Auftrag. Leider stellte sich später heraus, daß aufgrund einer mangelhaften Achsvermessung die hinteren Reifen schon nach 9000 Km schief runtergefahren waren:-(.(die 5 cm fehlten mir beim Unfall!!) Das Seriensportfahrwerk wurde gegen ein Keilformfahrwerk ausgetauscht. Es bestand aus Stoßdämpfern von Koni (gelb) und H&R-Tieferlegungsfedern vo. 60 mm und hi. 40 mm. Es war knüppelhart:-). Dazu wurden noch die Bremssättel in rot lackiert und eine Domstrebe für die Vorderachse verbaut, die eine wirklich gute Spurstabilität erzeugte!(A24-Ausfahrt Witzhave mit knapp 140 Km/h bis zum oberen Haltepunkt und ohne Nutzung der Gegenspur:-)! Um das thermische Verhalten zu verbessern, wurde eine Kerscher-Sportmotorhaube aus Kunststoff im Sport-Quattro-Look mit orig. schwarzen Gittern angepaßt. Die serienmäßige Sportauspuffanlage wurde zum Leidwesen der Nachbarschaft:-) mit diversen Sportkomponenten modifiziert. Sie beinhalteten ein Mitteldämpferersatzrohr und einen Endschalldämpfer mit 2x88 mm Endrohren inkl. Absorbationsdämpfer innen. (des wor a Spaß....brüllt hot des Viech, mei:-) Zuletzt unterzog ich dem Ur-Quattro einem Aufklebertuning:-), daß einen orig. in weiß gehaltenen Audi Quattro-Schriftzug für die Frontscheibe und je einen orig. in weiß gehaltenen Quattro-Schriftzug für die beiden hinteren Seitenfenster beinhaltete. Da mir die Motorleistung von 200 PS auch nicht mehr ausreichte, besorgte ich mir eine härtere Feder für das Wastegate-Ventil (Überdruckventil des Turboladers) und änderte den Ablaßschlauch, sodaß immer reichlich Ladedruck bereitstand:-). Danach fuhr ich je nach Lastzustand mit bis zu 1,6 bar Überdruck:-). Der Motor hat es ganz gut verkraftet und so manchen Zuffenhausener Boxerfahrer ins Schwitzen gebracht*g*. Zu weiteren Tuningmaßnahmen sollte es leider nicht mehr kommen:-(. Im Angebot war ja noch reichlich:-).

19 KB 28 KB 27 KB 32 KB
39 KB 37 KB 36 KB 41 KB
38 KB 33 KB 43 KB 24 KB

In voller Pracht:

Die Fotos entstanden auf einem Berg in Regenstauf bei Regensburg, wo ich für 2,5 Jahre als Zuuurgreister lebte:-). Des wor a Zeitn. Faßt jedes Wochenend affi gen Ingolstadt, wo ich viele gute Freunde fand! Mit ihnen besuchte ich auch ein Audi-Treffen in der Schweiz, wo zwei excellente Fotos vom Ur-Quattro entstanden. (1000Dank Thomas, 1000Dank Marc ut IN)

44 KB 46 KB 45 KB 35 KB
30 KB 28 KB 35 KB 40 KB

Spaßige Zeiten:

An einem herrlich sonnigen Tag irgendwann im August entstanden folgende Fotos. Mein Kumpel Jürgen filmte sogar per Kamera. Vielleicht stelle ich Teile davon mal per AVI ins Web?!? Ich hatte den zwanghaften Drang, unbedingt den Hamburger Elbdeich hoch und entlang zu burnen. Alles hat auch prima geklappt, tiefe Quattro-Spuren für die Umweltschützer:-), reichlich Fun in der Schräglage mit Tempo 100. Dann wollte ich dummerweise mitten auf dem Deich umdrehen und setzte auf...urrcks. Alle 4 Räder drehten durch:-)!! Peinlich war es so schon, aber als mir dann noch die vom DLRG geholfen haben war das Maß voll. Na ja, kleine Jugendsünden:-).

42 KB 45 KB 38 KB 37 KB
40 KB 35 KB 31 KB 37 KB

Sein Tod (und fast auch meiner):

Am 29. September 1995 geschah gegen 23:00 Uhr das Unfaßbare. Nach langer stauhaltiger und nerviger Autobahnheimfahrt aus Bayern kommend, befuhr ich die A7 in Richtung Hamburg. Ich hatte nur noch knappe 80 Km bis nach Hause und war schon ca. 10 Stunden unterwegs. Die Müdigkeit hielt sich in Grenzen und die Konzentration war aufgrund der wenigen Km bis zum Ziel auch bestens. Die Fahrbahn war leicht naß und es regnete etwas. Endlich, nach allen Staus, konnte ich mal Gas geben, doch plötzlich in Höhe Km 60,1 Nähe Soltau, schwamm ich bei Tempo 203 Km/h laut Digital-Cockpit in einer sehr tiefen Wasserlache auf und verlor die Kontrolle über meinen Ur-Quattro. Mein 1. Gedanke schoß mir in den Kopf...shit, dat wars! Ich konnte nur noch auf die Bremse latschen, da sitzen und den Wagen in voller Drehung (ca. 3 bis 4 mal) beobachten ohne zu lenken! (Und das bei Dunkelheit und Nässe..urrcks..Zäune barsten, Steine knallten hoch) Dann, so nach ca. 4 Sekunden prallte ich rückwärts in die Seitenböschung und pisste mir erstmal vor Angst in die Hose:-(!!(Kein Scheiß) Dat war ne Erfahrung, die ich lieber nicht in meinem Leben gemacht hätte! Die H-Gurte haben mir den Arsch gerettet, sonst wäre meine Wirbelsäule vermutlich wegen dem starken Aufprall durchgebrochen. Als ich aus dem Wrack rauskroch kam auch schon ein Engländer(many thanks!!) rangefahren und rief per Handy die Polizei und einen Rettungswagen, da ich sehr starke Schmerzen im Rückenbereich bekam:-(. Der Anblick meines Ur-Quattros und der Schockzustand machten alles nur noch viel schlimmer. Im Soltauer Krankenhaus wurde ich dann durchgecheck. 1. Verdacht, eine gebrochene Wirbelsäule, dem Gott der Vier Ringe sei Dank, war es eine sehr starke Wirbelsäulenprellung, die mich manchmal noch heute an den schlimmsten Tag in meinem Leben erinnert!Auf dem 2. Foto sieht man meine weißen Tennis-Socken, die noch heute dort herumliegen und mich bei jeder Vorbeifahrt an den Tag erinnern:-)!

48 KB 64 KB 39 KB 33 KB
32 KB 30 KB 31 KB 38 KB
32 KB 32 KB 35 KB 26 KB
34 KB 30 KB 31 KB 33 KB

Die Schlachtung:

Ich habe sehr lange überlegt, ob ich das ehemalige Prachtstück wieder aufbauen sollte, habe mich aber rechtzeitig für den Verkauf in Teilen entschieden. Zu groß wäre der finanzielle und zeitliche Aufwand gewesen:-(. Eines Tages ruft mich ein junger Norweger namens Howard Sölnes an und bekundete großes Interesse an meiner schwarzen Serienlederinnenausstattung. Ich war zwar skeptisch, aber zögerte keine Sekunde und prompt wurde ein Termin vereinbart. Es muß so vor Weihnachten gewesen sein, im Jahre 1996. Er kam mit Spikes besetzten Reifen nach Deutschland (hier verboten) und ich durfte sogar das Handling in freier Wildbahn testen. Ein Feeling wie auf Schienen und das bei starkem Glatteis! Bei eisiger Saukälte und Schnee bastelten wir beide an unseren Ur-Quattros:-)! A great session and many greetings to Howard from the SAS Company in Oslo (Norway:-)!! Tja, nun fährt meine Lederausstattung bestimmt immer noch in Skandinavien in einem weißen Ur-Quattro durch die Gegend?! Meine beiden Recaro-C-Classic Sportsitze habe ich an meinen Kumpel Jürgen in treusame Hände verkauft. Sie fahren jetzt in einem weißen Audi 80 Quattro Typ85Q weiter:-). Den Rest vom Ur-Quattro habe ich an den Audi-Tuner im Harz verkauft. Möge er in Frieden ruhen, oder einen Neuaufbau erfahren haben!

37 KB 34 KB 42 KB 32 KB
34 KB 21 KB 34 KB 35 KB

Die Wiederauferstehung:

Am 28. Mai 2002 bekam ich von Ingo, einem Audi-Freak aus dem Raum Hannover ein Mail, indem er mir schrieb, daß er meine Geschichte auf dieser Homepage gelesen hätte und das er doch tatsächlich wüßte, was aus meinem Ur-Quattro nach dem Verkauf geworden ist:-)! Er meinte, daß sein Kumpel Hendrik das Fahrzeug jetzt fährt und das er meinem ehem. Uri den Namen Wildkatz gegeben hätte:-). Eben ein Audi-Freak! Ich schrieb Hendrik an und gab ihm meine ehem. Fahrgestellnummer durch, um auf Nummer sicher zu gehen. Ich war positiv überrascht, als er mir die Nr. bestätigte:-)! Tatsache, mein Ur-Quattro ist wie Phönix aus der Asche wiederbelebt worden!! Wir trafen uns kurze Zeit später auf dem Audi Treffen in Celle. Ich stöberte so durch die Reihen von Audis und sah plötzlich diesen silberfarbenen Ur-Quattro. Auf der Heckscheibe laß ich die URL der beiden Audi-Freaks www.audi-apostel.de, auf der noch weitere interessante Infos zum Fahrzeug vorliegen! Dort stand er vor mir, ich konnte es kaum glauben, von mir gekillt, zerbeult, geschunden und verkauft! Und nun das, ein völlig intakter Ur-Quattro, ja sogar meine penibelst aufgeklebten Audi Quattro Aufkleber prangten noch an der Front- und den hinteren Seitenscheiben:-). Wir sabbelten ziemlich lange über die Tuningmaßnahmen wie z.B. den jetzigen 20V-Motor!!!!, den sehr schönen Rallye-Heckflügel und den Wiederaufbau, der von einem Profi-Schrauber durchgeführt wurde und den ich hoffentlich irgendwann auch mal kennenlernen werde?! Danke, daß Ihr meinen Uri vom Hinterhof bei Autoform gerettet habt;-)! Tja, seit dem Tage leide ich nur nochmehr...o.k., für Manche ist es nur ein Auto...nein, für mich war/ist es mehr!

35 KB 33 KB 32 KB 34 KB 32 KB
31 KB 31 KB 33 KB 28 KB 28 KB

Hier ein paar Reparaturbilder vom Spezi:-)!

18 KB 16 KB 18 KB
19 KB 21 KB 15 KB

Das Fazit:

Ich bin kein Kirchgänger, absolut nicht gläubig aber da mußte mein Schutzengel ganz schön schnell hinterher fliegen:-)!! Drum:"Fahre nie schneller als Dein Schutzengel fliegen kann, sonst biste inne Wicken!" Meiner macht bei 203 Km/h dicke Backen. Die Zeit mit meinem Audi Ur-Quattro war einfach nur als genial zu bezeichnen. Soviel Freude und Zuverlässigkeit habe ich von so manchem Mitmenschen nicht erhalten! 1 mal Ur-Quattro, immer Ur-Quattro und hoffentlich bald wieder in diesem Leben;-)!

Denkt immer daran!! 32 KB


Hat Ihnen meine Story gefallen? Bitte schreiben Sie Ihre Meinungen, Erfahrungen, Kritiken in mein Gästebuch. Ich würde mich sehr darüber freuen:-)!

Copyright 2001 by Marco Reese

Navigations-AudiA6 Zurückblättern Zum Menü Vorblättern

Zum Seitenanfang