Zum Seitenende  

Die Story
über meinen derzeitigen
Audi A6 2.5 TDii


Seine Geburt:

Am 01. August 1996 wurde dieses unverwüstliche Schlachtschiff mit der Fahrgestell-Nr. WAUZZZ4AZTN109681 im Audi Werk in Neckarsulm erschaffen. Eine Gruppe von Audianern fügte mit schwäbischer Genauigkeit den Luxusheizöl-Ferrari zusammen. Wiedereinmal kam der "Vorsprung durch Technik" zum Tragen:-).

7 KB 16 KB 12 KB

Seine technischen Daten:

Angetrieben wird er von einem Turbodiesel Fünfzylindermotor in Reihe mit 10 Ventilen und elektronischer Verteiler-Einspritzpumpe, mit Abgas-Turboaufladung, Ladeluftkühlung, Direkteinspritzung, Schnellvorglühanlage, autom. Kaltstartbeschleuniger und einem Hubraum von 2461 cm³. Die volle Leistung von 103 KW (140 PS) steht bei 4000 U/min zur Verfügung. Das Drehmoment beträgt 290 Nm bei 2000 U/min(ohne Turboloch). Ausgestattet mit einem Vorderradantrieb über Doppelgelenk-Halbachsen und einem sehr komfortablen 4-Stufen-Automatik-Getriebe mit Wandlerüberbrückung und DSP, wird die Kraft der Maschine sehr gut auf den Asphalt übertragen. Scheckheft gepflegt bis in die kleinste Schraube. Seine räumlichen Eckdaten lauten: Breite 1783 mm, Höhe 1444 mm vor der Tieferlegung, Länge 4797 mm, Leergewicht 1460 Kg, Zul. Gesamtgewicht 2010 Kg, Zuladung 550 Kg, Kofferraumvolumen 510 Liter, Tankinhalt 80 Liter Diesel, Reichweite zwischen 900 und 1200 Km/Tankfüllung:-). Erfahrungswerte: Durchschnittsverbrauch mit Serienbereifung 6,2 Liter (mit Klimaanlage), mit Tuning-Bereifung und Sportfahrwerk 7,3 Liter (mit Klimaanlage), bester Verbrauch bei 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt lt. Werksangabe 205 km/h, lt. Tacho bergab und mit Rückenwind allerdings 230 km/h (Tachotuning:-) und auf gerade Strecke 220 km/h mit Serienbereifung:-). Meine kleine Rußschleuder ist schadstoffarm nach Euro 2 und mit einem Oxidationskatalysator samt Abgasrückführung ausgestattet. (lt. TÜV sauberer als unser Op...urrcks Tigra, warum muß ich dann immer noch soviel verdammte Kfz-Steuern zahlen..hä?! Politiker und Mineralölbosse gehören in Dosen:-)!!

  49 KB 25 KB  

Seine Serienausstattung:

Sehr haltbarer und pflegeleichter Jaquard-Satin Stoff in Anthrazit CK. Armaturenbrett und Verkleidungen sind auch in Anthrazit gehalten. Holzeinlagen und Aludekoreinlagen verwöhnen die Augen:-). Die breite Mittelarmlehne vo. hat nützliche Klappfächer, die hintere ist angenehm breit und verdeckt den Skisack. Sitzheizung ist vo.+hi. vorhanden. Die Sitzhöhenverstellung und Lordosenverstellung, sowie die Lenkradverstellung lassen kaum Wünsche aufkommen. (o.k...könnte ruhig alles elektrisch sein:-). Doppelairbags + pyrotechnische Gurtstraffer, die mir als Vierauge(Brillenträger) allerdings mächtig Angst und Bange machen:-(). Dagegen sehr angenehm der spezielle Seitenaufprallschutz (aua), ABS und eine gut dosierte Servolenkung. Weitere nützliche Sachen sind in Form von einem el. HSSD, el. verst.+beheiz. Außenspiegeln (re. konvex), dem enthaltenen Winterpaket (beh. Waschdüsen usw.), neu ab 01. April 2002 mit dem Radio Delta Soundsystem mit Heckscheibenantenne, 6fach-CD-Wechsler und einem tollen Hörgenuß, vo. el. Fensterhebern, 3 Zusatzinstrumenten in Form von Uhr, Voltmeter und Öltemperaturanzeige, dem Bordcomputer mit FIS Auto-Check-System, der Klimatronic+Wärmeschutzverglasung für heiße Sommertage, den Staub+Pollenfiltern gegen andere Rußpartikelschleudern:-), der sehr angenehm zu fahrenden 4-Gang-Automatik mit DSP, einer Alarmanlage mit FB für Zentralverriegelung und Komfortschließanlage samt Wegfahrsperre, dem Lichtpaket, einer 3. Bremsleuchte und vorderen Nebelscheinwerfern, 7x16 Alufelgen mit 205/55R16 Reifen, Winterreifen auf 6x15 Stahlfelgen, dem optisch sehr ansprechenden Aluminiumzierleistenpaket außen und den doppelten Endrohren enthalten. Die vollverzinkte Karrosserie ist natürlich mit das Wichtigste am ganzen Fahrzeug. Und wieder mal die Farbe Tornadorot LY3D... my favorite color:-)!

29 KB

Sein Weg zu mir:

Am Do., 08. Februar 1999 schaute ich in die DAZ und sah ihn! 1 Monat zuvor waren wir keine 100 m Luftlinie von ihm entfernt bei einem anderen Händler in Wolfsburg:-(. Am Mo., 12. Februar 1999 wurde der Kauf besiegelt und ich wurde zu einem Treckerfahrer:-). Nun ja, nach meinem schlimmen Unfall mit dem Ur-Quattro wollte ich unbedingt ruhiger werden! Mir schien eine solide, sparsame und durchzugsstarke Limousine mit Automatik genau das Richtige zu sein! Da mein Vize-Vater auch so ein Teil fährt und er mich hingehend impfte, ließ ich mich überreden. Der 1. Besitzer war ein VW-Werksmitarbeiter, der fast nur seine Frau den Wagen fahren ließ (Schminkspiegelvollausstattung). Dann wurde er vom Skoda-Händler am Automuseum in Wolfsburg in Zahlung genommen und wartete nur noch auf mich:-). Ich gab meinen damaligen Audi 80 (B3), ein superzuverlässiges Ei, in Zahlung und erlöste den A6 von seinem Winterschlaf. Er duftet übrigens noch heute wie neu:-). Die erste Fahrt ging an die Elbe.

38 KB 48 KB 48 KB 23 KB

Tuning:

Nach einiger Zeit und Audi Sport-Aufklebertuning:-) reichte mir der Serienzustand auch bei diesem Fahrzeug nicht mehr aus und ich entschloß mich zur dezenten Veredelung. Als Vorbild nahm ich den Audi S6 (C4). Zuerst mußten die eigentlich schönen serienmäßgen Alufelgen weichen. Über einen Kumpel vom Audi-Club Ingolstadt (1000Dank Stefan:-) bekam ich die orig. 8x17 ET40 S6-Alufelgen im 10-Speichendesign, die ich mit 225/45ZR17 Michelin MXX3 PilotSX Decken versah. Die damit verbundene Session in Bayern war allein schon ein Spaß! In Neuburg a. d. Donau ließ ich die Puschen ohne Probleme eintragen. Für die Nordschleife des Nürburgrings implementierte ich noch die alten Sabelt-Rallye H-Gurte aus dem Ur-Quattro. O.k., ich erwähne es nun doch, denn nach der Radänderung von 16 auf 17 Zoll konnte ich ganz toll die Federn inkl. Stoßdämpfer säubern, denn der Zwischenraum wurde dermaßen groß...eine Lösung mußte schnell her und die wurde in Form eines Keilformfahrwerkes von Weitec verwirklicht. Vorne 60 mm und hinten 40 mm, so stand es auf der Homepage von Weitec. Nach meinem Einbau konnte ich diese Maße jedoch nicht so recht bestätigen, denn mein Diesel-Trecker kam vorne ganze 70 mm und hinten 50 mm runter. Warum auch immer???! (Schraube vergessen?LOL?) Nun ja, ein durchaus netter Nebeneffekt:-). Nun bin ich auch endlich wieder ein Gullideckelumfahrer und Bordsteinhasser:-), aber mit sehr gutem Komfort! Die Bremssättel habe ich 3 Wochen nach der Tieferlegung in rot lackiert. Sehen super aus, die Dinger:-). Tja, was fehlt noch? Etwa ein böser Blick? Eine Cliffort? Leder? Ein Chip-Modul von KW-Systems? Hmm...Folien rundum, damit uns keine blöden Fratzen mehr anglotzen:-)! Schaun mer a mal.

27 KB 30 KB 28 KB 31 KB
22 KB 26 KB 34 KB 38 KB
36 KB 35 KB 35 KB 42 KB
37 KB 30 KB 38 KB 27 KB
28 KB 35 KB 36 KB 28 KB
34 KB 24 KB 40 KB 38 KB
40 KB 33 KB 34 KB 38 KB
44 KB 22 KB

In voller Pracht:

Herbststimmung in unserer alten Wohnung. Besuch von Freunden in Ingolstadt. Zum 2 mal auf dem Parkplatz vom Wendelstein. Auf einem Audi-Tagestreffen. Möge mir Bauer Sp.. ut Witzenbüddel verzeien, aber seine grüne Wiese war so fotoverlockend;-)!

46 KB 38 KB 26 KB
39 KB 39 KB 23 KB
43 KB 64 KB 56 KB
49 KB 47 KB 32 KB

Spaßige Zeiten:

Sorry, liebe Umweltschützer! Ich bin eben ein Deichtäter;-). In Tirol haben wir auch die Bergpässe unsicher gemacht bzw. unsicher waren sie teilweise selbst! Der Abhang ging rechts von uns dermaßen tief runter und breit war der Waldweg (für Tracktoren) auch nicht gerade:-(..urrcks! Den Naturschutzpark Hochalpenstraße zum Großglockner haben wir aber heil gelassen und nicht ein einziges Murmeltier plattgefahren;-)

32 KB 38 KB 42 KB 43 KB
30 KB 34 KB 24 KB 39 KB
36 KB 41 KB 28 KB 30 KB

Es geschehen noch Wunder:

Am Sa., 25.08.2001 fuhr ich mit meinen beiden Kumpels Dirk (1000Dank für die Video-Kamera) und JoJo zum Audi-Treffen in Ascheberg am Plöner See, daß vom Audi Club Holstein ausgerichtet wurde. An dem Tag nahm ich an einer Fahrzeugbewertung teil und gewann prompt einen Pokal für den schönsten Audi A6:-)! Da hat sich doch die tagelange Schrauberei & Wienerei gelohnt. Mein 1. Pokal in meinem Leben;-) und dann auch noch ein Mordsteil! Dagegen ist der Le Mans Wanderpokal ein Schnapsglas:-). Leider konnte ich ihn am nächsten Tag nicht persöhnlich in Empfang nehmen:-(. Er wurde mir aber per Post zugesandt, wofür ich mich hiermit nochmals ganz herzlich beim Audi Club Holstein bedanken möchte! Die Fotos entstanden auf einer Edelkoppel, wo sonst nur edelste Gäule druff herumgaloppieren*g*...dat Gras wächst schon wieder nach:-).

40 KB 42 KB 39 KB 31 KB

Geschmacksumfrage:

Welcher von Beiden ist wohl der Bessere:-)?? Darüber kann in meinem Gästebuch abgestimmt werden. Schade, damals war der A6 noch nicht tiefergelegt:-(!!
30 KB


Mein Motto zum Schluß:

Drängler und sonstige Chaoten ruße ich einfach voll;-)!
Diesel-Logo


Hat Ihnen meine Story gefallen? Bitte schreiben Sie Ihre Meinungen, Erfahrungen, Kritiken in mein Gästebuch. Ich würde mich sehr darüber freuen:-)!

Copyright 2001 by Marco Reese

Navigations-AudiA6 Zurückblättern Zum Menü Vorblättern

Zum Seitenanfang